Pinara, Theater (Photo R. Gogräfe, 1982).
Pinara, Theater (Photo M. Kocak, 2010)

 

Maße

Dm cavea 54,5 m
Dm orchestra 14,5 m

Inschriften

IGRR III 681; Öffnet externen Link in neuem FensterTituli Asiae Minoris II Nr. 508; D. de Bernardi Ferrero, Teatri classici in Asia Minore IV (Rom 1974) 206 f. Nr. 9.

Beschreibung

Das hellenistische Theater ruht an einem natürlichen Hang. Die cavea ist in 9 kerkides mit 25 Sitzreihen unterteilt. Das Proskenion wurde von Stützen getragen, die scaenae frons besaß eine Fassade mit thyromata.

Literatur

E. Petersen/F. von Luschan, Reisen in Lykien, Milyas und Kibyratien I (Wien 1889) 50 Abb. 32.
D. de Bernardi Ferrero, Teatri classici in Asia Minore II (Rom 1969) 115-120 Abb. 169-181 Taf. XIX A-C; Bd. IV (Rom 1974) 26 Abb. 24; Taf. B.
W. W. Wurster, Die Stadt Pinara, Archäologischer Anzeiger 1978, 95 f. Abb. 6. 16.
J. Wagner, Türkei. Die Südküste von Kaunos bis Issos. Artemis-Cicerone (München 1980) 50. G. E. Bean, Kleinasien 4. Lykien (Stuttgart 1980) 76.
C. Bayburtluoğlu, Lycie (Ankara o. J. [ca. 1981]) S. 72 mit Lageplan; Abb. nach S. 84.
H. Y. Özbek, AST 8, 1990, 285-287. 294.
P. Ciancio Rossetto/G. Pisani Sartorio (Hrsg.), Teatri greci e romani alle origini del linguaggio rappresentato, III (Rom 1994) 481 Abb.
W. W. Wurster, Dynastensitz und Römerstadt: eine Skizze über Prozesse der Romanisierung in Lykien, in: F. Blakolmer u.a. (Hrsg.), Fremde Zeiten = Festschrift Jürgen Borchardt (Wien 1996) 166 Abb. 3.
R. G. Chase, Ancient Hellenistic and Roman Amphitheatres, Stadiums, and Theatres – the way they look now (Portsmouth, New Hamphshire 2002) 68 Abb.
F. Sear, Roman Theatres. An Architectural Study. Oxford Monographs in Classical Archaeology (Oxford 2006) 373 Abb. 394.

link: Öffnet externen Link in neuem FensterLycian Federation